Wer die Wahl hat

Die Bezugswahl ist eine nicht zu unterschätzende Komponente beim Möbelkauf. Der richtige Bezug vervollständigt den Gesamteindruck. Er fühlt sich gut an und trägt dazu bei, dass wir gerne auf einen Möbelstück sitzen. Und er wird den Anforderungen gerecht, die an ihn gestellt werden. Manch einer wünscht sich eine hohe Natürlichkeit - anderen ist es lieber, dass der Bezug robust und pflegeleicht ist. Und am Ende ist es natürlich auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. Kein Wunder also, dass wir ständig mehrere hundert Bezüge in unserer Kollektion haben. Am besten, Sie schauen es sich mal an. Beim Koinor-Händler in Ihrer Nähe.

Kennzeichnung

Jedes Material wird entsprechend der erreichten Leistungseigenschaften gekennzeichnet (z.B. Scheuerbeständigkeit, Reib- und Lichtechtheit, warentypische Eigenschaften, Pflegehinweise u.v.m.). Alle Angaben zu den spezifischen Eigenschaften der Bezugsmaterialien finden Sie auf den Etiketten unserer Musterkollektion im Handel und in unserer Kollektionsübersicht.

Farbabweichungen

Farbabweichungen von Bezugsmustern zum verarbeiteten Material können vorkommen. Sie sind chargen- bzw. fertigungsbedingt leider nicht zu verhindern. Leder ist ein Naturprodukt, Abweichungen in Struktur und Farbe zum Muster daher möglich. Auch bei Stoffen kann produktionsbedingt die Farbe zum Muster abweichen.

Sprühimprägnierungen

Alle Bezüge unserer Kollektion sind gebrauchsfertig hergestellt. Werden nachträglich Imprägnierungen aufgebracht, kann das Veränderungen verursachen, z.B. Austrocknung und spröde werdende Oberflächen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass alle Ansprüche auf Gewährleistung für den Bezug erlöschen, wenn für eine solche Imprägnierung ein werkseitig nicht geprüftes oder empfohlenes Mittel verwendet wird.

Unterschiedliche Wirkung

Je nach Farbe, Stärke und Struktur des gewählten Bezugsmaterials verändert sich der Gesamteindruck eines Polstermöbels, das sogenannte Faltenbild ist von Bezugsart zu Bezugsart unterschiedlich.

Bezugseignung

Darüber hinaus sind nicht alle Bezugsmaterialien immer gleich gut geeignet. Unter Umständen kann es sein, dass sich einzelne Materialien aufgrund ihrer Beschaffenheit (Stärke, Steifigkeit, Elastizität und/oder Gebrauchseigenschaften) nicht oder nur bedingt für bestimmte Modelle eignen. Abhängig von den spezifischen Materialeigenschaften, dem jeweiligen Modellaufbau und den Anforderungen der Bezugsfertigung können sowohl optische als auch technische Einschränkungen auftreten:

Gut geeignet: Das Material kann optimal verpolstert werden.
Bedingt geeignet: Das Material kann zwar verpolstert werden, allerdings nicht ohne optische Einschränkungen.
Nicht geeignet: Das Material ist für das betreffende Modell nicht geeignet. Neben optischen Einschränkungen ist die Herstellung des Bezugs erschwert oder nicht möglich.

Sollte sich ein oder sollten sich mehrere Materialien für ein Produkt nicht eignen, so ist dies in der jeweiligen Produktinformation der Preisliste angegeben. Wir bitten um Verständnis, dass wir eine Beanstandung der Bezugsverarbeitung ausschließen, welche auf die Wahl eines ungeeigneten oder nur bedingt geeigneten Materials zurückzuführen ist.

Nahtbild

Nahtbild bzw. Nahtführung kann sich modellbedingt zwischen Leder und textilen Bezügen unterscheiden, beispielsweise durch eine unterschiedliche Teilung der Spannteile. Gerade bei sehr großen Flächen (z.B. Sitzflächen) können bei Lederbezügen zusätzliche Zwischennähte notwendig werden. Das gilt bei Rückenspannteilen, Vorderboden, Vorderblenden, im Sitz-/Rückenbereich und Armabspannteil (Armauflagen). Bestimmte Ziernahttechniken sind bei textilen Bezügen materialbedingt nicht umzusetzen. Bestimmte Ziernähte (z.B. Kapp- oder Doppelkappnähte) können deshalb bei Stoffbezügen entfallen.